Kia Ora in Neuseeland
Ka kite ano in Neuseeland!

Faszination Neuseeland - Große Selbstfahrer-Rundreise

Kia Ora in Neuseeland!

 

Während Ihrer großen Rundreise durch "Aoteareoa" - übersetzt bedeutet dieses Wort "Land der lagen weißen Wolke" und ist der Name Neuseelands bei den Maori - erleben Sie Neuseeland in all seinen Facetten. Von den fast ganzjährig schneebedeckten Alpen auf der Südinsel bis hin zur subtropischen Zone in den Bay of Islands.

 

Gletscher, Fjorde, Vulkane, Geysire, Seen, sanfte Hügellandschaften voller Schafe, Riesenfarne, einsame Strände, fantastische Golfplätze, exzellente Weingüter und noch viel mehr stehen auf dem Programm.

 

Die gesamte Landfläche Neuseelands beträgt übrigens 268.680 km² und ist damit etwas kleiner als die Italiens. Während die Hauptinseln des Archipels in Ost-West-Richtung nie breiter als 450 km sind, erstrecken sie sich entlang der Hauptachse in nordöstlicher Richtung über 1600 km. Die gesamte Küstenlinie umfasst dabei ungefähr 15.134 km.

 

Neuseeland liegt in des südlichen Hemisphäre, das heißt von November bis April ist Sommer bei angenehmen und moderaten Temperaturen, wobei man in Neuseeland tatsächlich alle vier Jahreszeiten an einem einzigen Tag erleben kann.

 

Unser Reisevorschlag beruht auf der Erfahrung vieler persönlicher Besuche und eines einjährigen Auslandsaufenthalts in Neuseeland seit 1986. Wir kennen die Insel wirklich gut. Es gibt so viel zu entdecken und zu genießen, dass selbst unsere vielen Besuche noch nicht ausgereicht haben, um alle interessanten Orte persönlich zu erkunden. Deshalb schlagen wir Ihnen diese Route vor, die viele Highlights abdeckt und einen sehr guten Gesamteindruck von Neuseeland vermittelt.

 

Nehmen Sie sich auch die Zeit, die Bilder hier auf dieser Seite anzusehen. Es macht wirklich Lust und alle Fotos haben wir oder unser Freund und Neuseeland-Reiseleiter Martin Böttel selbst gemacht.

 

Selbstverständnlich können wir diese Tour für Sie kürzer oder auch länger gestalten oder den Verlauf nach Ihren individuellen Wünschen ändern. Gerne beraten wir Sie persönlich und geben unsere jahrzehntelange Erfahrung an Sie weiter.

 

Ka kite ano in Neuseeland!

Faszination Neuseeland

 

Große Rundreise für Selbstfahrer durch „Aotearoa“, das „Land der langen weißen Wolke“

 

Golf, Wein und Natur pur…

 

Unser Reisevorschlag dieser erlebnisreichen Tour startet in Queenstown auf der Südinsel, führt Sie quer durch Neuseeland und endet in Kauri Cliffs im Norden der Nordinsel. Während 24 Tagen spielen Sie die schönsten Plätze des Landes und erleben gleichzeitig noch die Vielfalt der neuseeländischen Landschaft verbunden mit einer hervorragenden Gastronomie und weltweit  geschätzten Weinen.

 

Tag 1: Nach Ankunft am Flughafen von Queenstown übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren zum ca. 25 Minuten entfernten Millbrook Resort Ihrer Unterkunft für die folgenden 5 Nächte. Der erste Tag ist programmfrei und dient der Akklimatisierung. Genießen Sie das Dinner in einem der Restaurants des Resorts.

 

Tag 2-5: Sie wohnen im Millbrook Resort. Hier steht Golf auf dem resorteigenen Millbrook Golf sowie auf dem Jacks Point Golf direkt am Lake Wakatipu auf dem Programm. Ansonsten bietet die Region um Queenstown zahlreiche Möglichkeiten für Ausflüge und sportliche Aktivitäten, Fischfang und vieles mehr. Bekannt ist die Gegend auch für ihre hervorragenden Weine, wie z.B. den Pinot Noir. Gerne organisieren wir für Sie einen Besuch in einem der renommierten Weingüter, verbunden mit einer Weinprobe.

Auf keinen Fall sollten Sie einen Ausflug zum legendären Milford Sound auslassen. Wir haben deshalb im Reiseplan einen Helikopterflug von Queenstown mit anschließender Schiffsfahrt durch den Fjord eingeschlossen – und erleben Sie die grandiose Alpenwelt bei einer Landung auf dem Gletscher…

 

Unser Tipp: Wenn Sie noch einen ganz besonderen Platz spiele möchten, empfehlen wir Ihnen eine Runde auf „The Hills“, dem privaten Golfplatz des Juweliers Michael Hill, auf dem bereits mehrere internationale Turnier ausgetragen wurden. Der Preis ist nicht wirklich günstig aber die Runde wird Sie begeistern. Gerne erhalten Sie die Greenfee – Preise auf Anfrage.

 

Tag 6: Sie fahren weiter nach Norden bis zur Lakestone Lodge, einer kleinen luxuriösen Lodge in spektakulärer Lage am Lake Pukati – ein idealer Platz in den südlichen Alpen für Ihre nächste Übernachtung.  Hier erwartet man Sie zum Abendessen.

 

Tag 7: ca. 3,5 Stunden Fahrt via Lake Tekapo in der Mackenzie Region und weiter durch die Canterbury liegen vor Ihnen bis Sie Christchurch erreichen. Hier wohnen Sie wohnen im Peppers Clearwater Resort, etwas außerhalb der Stadt, mit eigenem Championship Golfplatz. Das Resort bietet ein eigenes Restaurant, ansonsten erreichen Sie in wenigen Fahrminuten die Stadt mit einem guten gastronomischen Angebot (gerne können wir Ihnen eine Empfehlung geben).

 

Tag 8: Sie spielen heute den schönen Clearwater Golf. Nach der Runde bleibt Ihnen ausreichend Zeit für einen Besuch des nahegelegenen Christchurch, das im Jahre 2011 von einem heftigen Erdbeben getroffen wurde. Auch heute noch zeugen etliche Plätze in der Stadt von der damaligen Katastrophe und der Wiederaufbau ist weiterhin im Gange. Unberührt blieb der Botanische Garten mit einer wunderschönen einheimischen Flora.

 

Unser Tipp: Verlängern Sie noch eine Nacht und spielen Sie den schönen Terrace Downs Golf am Fuße der neuseeländischen Alpen, ca. 1 Stunde entfernt. Lohnenswert ist auch ein Ausflug zum historischen Städtchen Akaroa auf der Banks Halbinsel. Alleine die Fahrt dorthin ist ein Erlebnis. Dafür sollten Sie einen ganzen Tag einrechnen.

 

Tag 9: Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Kaikoura an der Ostküste, dem Zentrum des Whale Watching. Im Juni und Juli ist die Zeit der Orcas (Killerwale) und von Dezember bis März kann man Buckelwale sehen. Außerdem werden hier (fast) jeden Tag verschiedene Delfinarten gesichtet. Die heutige Unterkunft ist etwas außergewöhnlich. Sie übernachten in einem komfortablen Baumhaus der Hapuku Lodge. Hier erwartet Sie die Chefin zum Dinner. Lassen Sie sich überraschen!

 

Unser Tipp: Buchen Sie einen Rundflug mit „Whales over Waves“. Dabei können Sie nicht nur die herrliche Küstenlandschaft und die Berge im Hinterland sondern auch die riesigen Meerestiere von oben beobachten. Preise erhalten Sie von uns gerne auf Anfrage.

 

Tag 10: Die Fahrt geht weiter bis nach Blenheim, dem Zentrum des Weinanbaus in der Region Marlborough, im Norden der Südinsel. Sie wohnen in der kleinen privaten The Peppertree Lodge. Ihre Gastgeber sprechen deutsch. Sie werden Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen und auf Wunsch auch gerne ein Dinner für Sie zubereiten.

 

 

Tag 11 und 12: Sie bleiben in Blenheim. Hier haben Sie wieder Gelegenheit zum Golfen. Zwei Plätze stehen zur Auswahl: der Marlborough Golf inmitten der Weinberge sowie der Rarangi Golf dessen Fairways teils herrliche Blicke auf das Meer freigeben.

 

Unser Tipp: Besuchen Sie unbedingt mindestens eines der zahlreichen Weingüter in der Gegend (das bekannteste ist Cloudy Bay) und buchen Sie eine Bootsfahrt durch die wunderbare Wasserwelt des Marlborough Sounds ab Picton. Beides eignet sich auch im Anschluss an eine Runde Golf.

 

Tag 13: Heute nehmen Sie Abschied von der Südinsel und überqueren mit der Fähre die „Cook Strait“, um nach ca 3,5 Stunden am Hafen von Wellington anzukommen. (Alternativ können Sie auch von Picton nach Wellington fliegen. Den Preis erhalten Sie gerne auf Anfrage). Von dort geht es weiter nach Wairarapa, einer weiteren Weinregion, deren Produkte auch in der „alten Welt“ viele Anhänger gefunden haben. Sie wohnen in einem Cottage im Peppers Parehua Country Estate, einem  gemütlichen Resort mit eigenem See und umgeben von Pinot Noir Weinstöcken des „Nga Waka“ Weingutes, unweit des bekannten Weinstädtchen Martinborough.

 

Unser Tipp: Sollte Sie das Golffieber gepackt haben, können Sie unterwegs einen Stop im bekannten Royal Wellington Golfclub einlegen.  

Tag 14: Sie bleiben noch einen Tag im Peppers Parehua Country Estate. Hier können Sie Fahrräder mieten und durch die Weinberge radeln,  die lokalen Weine probieren oder im nur wenige Minuten entfernten Martinborough Golfclub eine Runde mit den „locals“ spielen. Auch dieses Gefühl, mit den Mitgliedern eines lokalen Golfclubs eine Runde zu drehen und im Anschluss einen Drink zu nehmen ist wirklich erlebenswert!

 

Tag 15: Nach dem Frühstück fahren Sie auf die Ostseite der Nordinsel. Nach ca. 3 Stunden Fahrt erreichen Sie die wunderschöne Greenhill Lodge wo Sie den Tag bei einem Aperitif mit Ihren Gastgebern und einem exzellenten Dinner im kleinen Salon ausklingen lassen.

 

Tag 16: Ein besonderes Erlebnis steht heute auf dem Programm. Sie spielen eine Runde Golf auf „Cape Kidnappers“. Die Fairways und Grüns  wurden auf den Rücken der in Millionen Jahren erodierten Felsen angelegt. Sensationelle Ausblicke von den Klippen machen das Spiel zu einem absolut einmaligen Erlebnis. Zum Aperitif und Abendessen erwarten man Sie heute wieder in der Greenhill Lodge.

 

Unser Tipp: Verlängern Sie eine Nacht und besuchen Sie eines der vielen bekannten Weingüter in der Hawkes Bay. Oder spielen Sie einfach noch eine zweite Runde auf Cape Kidnappers. Auf dem Weg dorthin lohnt ein kurzer Stopp in Napier, der „Art Déco - Stadt“ Neuseelands. Auch ein Besuch der Tölpel-Kolonie auf dem Gelände von Cape Kidnappers ist für Tierliebhaber unbedingt empfehlenswert. Die Großvögel sind wirklich faszinierend anzusehen.

 

Tag 17: Heute fahren Sie wieder landeinwärts bis zum Lake Taupo, dem größten See des Landes. Sie wohnen in der kleinen Acacia Cliffs Lodge. Diese privat geführte Lodge befindet sich oberhalb des Sees und nur wenige Minuten vom Städtchen Taupo entfernt. Gerne wird Ihnen auf Wunsch der Hausherr ein exquisites Dinner zubereiten. Am Nachmittag haben Sie Zeit für eine Bootsfahrt auf dem Lake Taupo. Oder fliegen Sie mit dem Wasserflugzeug zum „Hidden Valley von Orakei“ und besuchen den dortigen Thermalpark mit seinen brodelnden Schlammlöchern.  Schon beim Flug werden Ihnen viele Dampfwolken auffallen, die aus dem Boden aufsteigen. Hier kocht die Erde!

 

Tag 18-19: Die beiden Tage sind wieder dem Thema Golf gewidmet. Sie spielen sowohl den „Wairakei Golf“, den wahrscheinlich schönsten Parkland Course Neuseelands mit einer großartiger Vielfalt an Bäumen und Sträuchern und einer ebenso reichen Vogelwelt als auch eine Runde auf dem von Jack Niklaus entworfenen „Kinloch Golf“. Schon nach wenigen Jahren hat dieser Platz es bereits in die Top 100 weltweit geschafft.  Hier spielen Sie einen Links Course, der es wirklich in sich hat, teils mit wunderbarem Ausblick auf den Lake Taupo.

 

Tag 20: Die Reise geht weiter bis nach Auckland wo Sie im modernen Hilton Hotel direkt am Kreuzfahrthafen übernachten. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit in Rotorua zu halten und sich den dortigen Thermal-Park „Wai-O-Tapu“ anzuschauen. Hier sehen Sie Geysire, brodelnde Schlammlöcher und ein Freilichtmuseum mit vielen Informationen über das Leben der Maori.

 

Tag 21: Der Tag ist programmfrei und gibt Ihnen Gelegenheit, die größte Stadt des Landes mit ihrem riesigen Hafen, in dem Tausende von Segelyachten liegen, zu erkunden. Sie können auch eine der vielen Fähren, die in Aucklands riesigem Naturhafen verkehren, nehmen und z.B. Waiheke Island, bekannt für gute Weine, oder die weithin sichtbare Vulkaninsel Rangitoto besuchen. Auch in Auckland lässt es sich übrigens gut golfen. Eine Runde auf dem „Gulf Harbour“ oder dem erst 2016 eröffneten „Wainui“ im Norden der Stadt lohnt sich allemal.

 

Tag 22: Auf einer ca. 4-stündigen Fahrt gen Norden, kommen Sie durch eine malerische Landschaft mit großen Strandabschnitten, Farnwäldern und weitem Farmland in Richtung „Bay of Island“ bis zum Küstenstädtchen Paihia, dem Hotspot der Region. Sie wohnen im schönen Pahia Beach Resort. Viele Restaurants, Bars und Geschäfte befinden sich in unmittelbarer Nähe.

 

Unser Tipp: Unterbrechen Sie bei gutem Wetter Ihre Fahrt für eine Runde mit den „locals“ auf dem Links Course des „Waiou Golf“.

 

Unser Tipp: Wenn Sie den Abschluss Ihrer Reise mit einem einzigartigen Wohnerlebnis krönen möchten, dann empfehlen wir Ihnen für die letzten Nächte Ihrer Reise einen Aufenthalt in der „Kauri Cliffs Lodge“ mit dem zugehörigen „Kauri Cliffs Golf“. Sie wohnen in einer wirklich außergewöhnlichen Lodge mit Blick auf den Golfplatz und das Meer. Das Ambiente ist traumhaft und die Atmosphäre edel und trotzdem familiär. Mit nur 20 Suiten befinden sich stets auch nur maximal 40 Gäste in der Lodge. Der Preis ist nicht günstig – aber unserer Meinung nach jeden Neuseeland-Dollar wert!

 

Tag 23: Das Golfhighlight Ihrer Neuseelandreise erwartet Sie heute. Eine Runde auf dem Kauri Cliffs Golf zählt zu den unvergesslichen Erlebnissen eines Golfer-Lebens. Bleiben Sie nach der Runde  noch für einen Drink auf der Terrasse der Kauri Cliffs Lodge und genießen Sie die herrliche Aussicht auf den Pazifik und die vorgelagerte Inselwelt.

 

Tag 24: Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen von Auckland und Rückgabe des Mietwagens.

 

Unser Tipp: Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in den Bay of Islands und spielen Sie noch eine zweite Runde Golf auf Kauri Cliffs oder dem Waitangi Golf in Paihia oder machen Sie einen Bootsausflug in die herrliche Inselwelt der Bay of Islands.

 

Unser Tipp: Fahren Sie auf dem Rückweg nach Auckland entlang der Westküste und besuchen Sie unterwegs den Waipoua Forest mit den gigantischen Kauri Bäumen. Und wenn Sie noch etwas mehr Zeit im Gepäck haben empfehlen wir Ihnen eine Zusatznacht in der Waipoua Lodge

 

Wichtige Hinweise zum Reiseverlauf:

Bei der genannten Route handelt es sich um einen Vorschlag aus eigenen Erfahrungen, wie man eine Golfrundreise idealerweise durchführen kann. Selbstverständlich können die Aufenthalte an den verschiedenen Orten verlängert oder auch andere Unterkünfte gewählt werden. Ebenso ist es möglich die Streckenführung nach individuellen Wünschen zu ändern. Gerne erstellen wir Ihre ganz persönliche Rundreise durch das „schönste Ende der Welt“!

 

Unsere Hotelempfehlungen auf der Südinsel:

 

Millbrook Resort – Arrowtown
Eingebettet in eine eindrucksvolle alpine Landschaft verkörpert das komfortable Resort den typischen neuseeländischen Lebensstil in gemütlicher Atmosphäre. Die komfortabel eingerichteten Villa-Suiten verfügen über ein 1 Schlafzimmer sowie 1 Wohnzimmer mit Veranda/Balkon.  Verschiedene Restaurants, eine Bar sowie ein Spa-Bereich mit Hallenbald stehen den Gästen zusätzlich zu den 3 Tennisplätzen, und dem eigenen 27-Loch Golfplatz zur Verfügung.

 

Lakestone Lodge, Tekapo-Twizel Highway

In spektakulärer Lage, an den Ufern des Lake Pukaki,, eingerahmt von der grandiosen Landschaft des Mount Cook Nationalparks, wurde 2016 diese luxuriöse und stylische Lodge mit nur 6 Zimmern eröffnet. Ein Aufenthalt an diesem Fleckchen Erde zählt zu einem der besonderen Erlebnisse auf Ihrer Reise. Stellen Sie sich vor Sie sitzen bei einem guten Glas neuseeländischen Wein auf der Terrasse Ihres Zimmers und beobachten wie die Strahlen des Sonnenuntergangs im türkisblauen Wasser des Sees reflektieren - oder wie in der Nacht Millionen von Sternen am klaren Himmel der südlichen Hemisphäre funkeln. Hier erleben Sie wirklich Natur pur. Nach Queenstown beträgt die Entfernung etwa 210km und nach Christchurch nochmals 270km

 

Peppers Clearwater – Christchurch
Nur 10 km von der Stadt in herrlicher Lage an einem See und direkt am gleichnamigen 18-Loch Championship Golfplatz liegt das Clearwater Resort. die komfortablen Zimmer und Suiten verteilen sich auf einzelne Gebäude entlang des Wassers. wir empfehlen die schönen zweigeschossigen Lakefront Suiten. Der Wohnbereich im ersten Stock ist mit einer Kitchenette und einem Sonnendeck direkt am See ausgestattet. Schlaf- und Badezimmer ebenfalls mit Seeblick liegen im zweiten Stock. Im Resort steht den Gästen ein Restaurant zur Verfügung.

Hapuku Lodge & Treehouses - Kaikoura
Diese etwas andere Lodge befindet sich inmitten eines großen Wildgeheges ca. 12km nördlich der Küstenstadt Kaikoura und eignet sich hervorragend für einen Zwischenaufenthalt auf dem Weg von Christchurch nach Blenheim. Eine Übernachtung in einem der 5 Baumhäuser, die perfekt in die Natur integriert wurden, ist auf jeden Fall eine besondere Erfahrung. Die Ausstattung ist sehr komfortabel und durch die bodentiefen Fenster hat man einen wunderbaren Ausblick auf die naheliegenden Berge und den Pazifik. Von Dezember bis März kann man in Kaikoura Buckelwale sehen. Ein besonderes Erlebnis ist die Beobachtung der Meeresriesen aus der Luft bei einem Flug mit Wings over Whales.

The Peppertree Lodge – Blenheim
Diese liebevoll von Schweizer Hand geführte „Edwardian „Lodge, wurde 1901 erbaut und ist bis heute Ihrem historischen Stil treu geblieben. Inmitten von Weiden, Weinbergen, Olivenbäumen und einer herrlichen Gartenanlage ist Sie idealer Ausgangspunkt für alle Aktivitäten im Marlborough. Nur 5 großzügige Zimmer, die sich direkt auf die Veranda oder den Garten öffnen, sorgen für eine sehr private Atmosphäre. Abends trifft man sich beim Aperitif und hat Gelegenheit sich mit den anderen Gästen oder den Gastgebern Heidi und Werner austauschen. Die Suiten sind großzügig und mit allem Komfort ausgestattet. Ein Swimmingpool sorgt im Sommer für die nötige Abkühlung. Der Name "The Peppertree" kommt übrigens von den Pfefferbäumen welche die Einfahrt bis zur grandiosen Edwardian Villa zieren.

 

 

 

Unsere Hotelempfehlungen auf der Nordinsel:

 

Peppers Parehua Country Estate, Martinborough

Inmitten der Weinregion Wairarapa, nur wenige Minuten vom Städtchen Martinborough entfernt, liegt das ansprechende Resort mit einem eigenen See. Die Gäste wohnen in komfortablen und gemütlichen Cottages, ausgestattet mit offenem Kamin, Kitchenette und Terrasse. Zu den Einrichtungen zählen ein u.a. ein Restaurant, ein Tennisplatz sowie ein Außenpool. Für Unternehmungen in die Umgebung können Fahrräder angemietet werden. Ein herrlicher Ort um zu entspannen. Nach Wellington fahren Sie etwa eine Stunde. Napier ist ca 270km entfernt.

 

Greenmantle Estate, Wellington

Wenn Sie den berühmten Paraparaumu Golf spielen möchten, dann ist diese Lodge, die einzige Luxuslodge an der Südwestküste der Nordinsel, die ideale Wahl, denn der Golfplatz liegt fast „um die Ecke“. Die Gäste der insgesamt nur 6 luxurösen Suiten, die alle individuell eingerichtet sind, kommen in den Genuss eines hervorragenden Service und einer wunderbaren Küche. Hier ist das Dinner bereits im Zimmerpreis inklusive. Für Entspannung nach der Golfrunde sorgt der beheizte Außenpool. Nach Wellington sind es ca. 40 Minuten.

The Farm at Cape Kidnappers, Napier  (24 Suiten)
2007 wurde an der Hawkes Bay, einem der wichtigsten Weinanbaugebiete des Landes, die „“Farm at Cape Kidnappers“ als Schwester-Hotel von „Kauri Cliffs“ eröffnet. Die Suiten sind in Cottages untergebracht. Der dazugehörige „Cape Kidnappers Golf“ ist einer der spektakulärsten Plätze am „anderen Ende der Welt“.

 

Nähere Informationen zu diesem Hotel finden Sie hier

 

Greenhill Lodge, Hastings

Mitglied Small Luxury Hotels of the World.

Umgeben von einer herrlichen Farmlandschaft, befindet sich die privat geführte Greenhill Lodge. Schon alleine die alleeartige Auffahrt lässt den Besucher erahnen dass es sich hier um ein besonderes Anwesen handeln muss. Bereits Gäste aus dem englischen Königshaus haben in einer der vier Suiten übernachtet und das altehrwürdige Ambiente genossen. Vor dem Abendessen im „dining room“ trifft man sich in der Lounge zum Apertif zum small talk. Nach Cape Kidnappers fährt man ca. 30 Minuten. Unweit der Lodge befindet sich der Hastings Golfclub der unbedingt auch eine Runde wert ist. Vielleicht geht der Hausherr John persönlich mit Ihnen auf die Runde.

 

Hilton Hotel, Taupo

Das historische Hotel (gebaut 1889), das 2009 komplett renoviert und durch einen modernen Anbau erweitert wurde, liegt oberhalb des Lake Taupo und bietet dem Gast schöne Blicke auf den See.  Zum Zentrum des Städtchens Taupo sind es ca. 3 Kilometer.

 

Acacia Cliffs Lodge, Taupo (4 Suiten)
Privatgeführte luxuriöse Boutiquelodge oberhalb des Lake Taupo mit spektakulärem Blick auf den See. Das Städtchen Taupo und der Wairakei Golfplatz sind nur wenige Minuten entfernt.

 

Nähere Informationen zu diesem Hotel finden Sie hier

 

Huka Lodge, Taupo (18 Zimmer und Suiten)Direkt am Waikato Fluss, auf halbem Wege zwischen Auckland und Wellington, und in unmittelbarer Nähe der bekannten Huka Falls befindet sich eine der exklusivsten Lodges Neuseelands. Die Lodge, die zu den „Leading Hotels of the World“ gehört, ist ein beliebtes Ziel von Promineten aus der ganzen Welt, darunter auch Queen Elizabeth und Prince Charles. Hier zu wohnen istkein günstiges, aber ein wirklich außergewöhnliches Erlebnis.
Die Natur rund um die Lodge genießt man am besten bei einem ausgedehnten Spaziergang entlang des Flusses oder beim Fliegenfischen im Lodge-eigenen Revier.
Die Gästesuiten des Luxushotels sind nahe am Fluss unter alten Bäumen gelegen und bieten allen Komfort, der von einem 6-Sterne Hotel zu erwarten ist.

 

Nähere Informationen zu diesem Hotel finden Sie hier

 

Hilton Hotel, Auckland (165 Zimmer)
Das moderne Designer-Hotel liegt direkt an der Waterfront mit herrlichem Blick über den Hafen. Kreuzfahrtschiffe legen direkt neben dem Hotel an und bieten eine großartige Kulisse.

 

Nähere Informationen zu diesem Hotel finden Sie hier

 

Paihia Beach Resort, Paihia, Bay of Island

Innmitten des turbulenten aber dennoch idyllischen Küstenstädtchen Paihia befindet sich das moderne Pahia Beach Resort. Alle Zimmer sind sehr komfortabel und großzügig ist mit einem Balkon oder einer Terrasse mit Meerblick ausgestattet. Sie können wählen zwischen einem Studio oder einer Suite. Für Entspannung sorgen der hoteleigene Spa, ein Außenpool sowie das gemütliche Restaurant Provence. Von Paihia haben Sie viele Ausflugsmöglichkeiten wie eine Bootsfahrt in die Bay of Island, Besuch der Waitangi Grounds, Golf auf Kauri Cliff und viele mehr.

 

Kauri Cliffs Lodge Bay of Islands Mitglied Relais & Châteaux (22 Suiten)
Fernab jeglicher Hektik und mit fantastischem Blick auf den Golfplatz und den Pazifik, befindet sich diese
exklusive Lodge. Das gesamte Areal in der malerischen Matauri Bay, umfasst ca. 12.000 Hektar, in die auchder herausragende Kauri Cliffs Golf mit atemberaubendem Blick über die „Bay of Islands“ eingebettet wurde.

 

Nähere Informationen zu diesem Hotel finden Sie hier

 

Die Golfplätze

 

Südinsel

 

Millbrook Country Club, Queenstown-Arrowtown
Unweit von Arrowtown, einem kleinen historischen Städtchen in der Nähe von Queenstown, findet sich der Millbrook Country Club. Der von Bob Charles entworfene 18-Loch Meisterschaftsplatz, Par 72, mit 6.420 Metern beeindruckt auch mit seiner spektakulären von schneebedeckten Bergen umgebenen Lage.

 

Jacks Point Golf, Queenstown
In einem 12.000 qm großen Naturreservat, direkt an den Ufern des Lake Wakatipu findet man den Jacks Point Golf. Für die Fairways wurde hier die Erde nur minimal bewegt um möglichst wenig in die natürlichen Gegebenheiten einzugreifen. Wie bei allen neuseeländischen Top-Plätzen sind auch hier die Ausblicke auf den See und die im Hintergrund liegenden Berge einfach sensationell.

 

The Hills Golf Club, Queenstown-Arrowtown
Von 2007 bis 2010 war dieser exklusive Privatplatz des Juweliers Michael Hill Austragungsort der New Zealand Open. Mittlerweile ist der Championship Platz (6.596 Meter, Par 72), der mit zahlreichen Skulpturen neuseeländischer und internationaler Künstler dekoriert ist, auch für Nichtmitglieder geöffnet. Die Anzahl der Gastspieler ist dabei stark reglementiert.

 

Clearwater Golf Club, Christchurch

Unter Mithilfe der neuseeländischen Golflegende Sir Bob Charles wurde der spektakuläre 18-Loch-Championship-Platz, Par 72, mit 6526 Metern Länge gestaltet. Der Parcours vereint Elemente der klassischen schottischen Links-Courses und amerikanischer Parkland-Courses wie man sie in Florida kennt. Er ist Austragungsort der New Zealand PGA Championships. 

 

Terrace Downs Golf Course, Christchurch

Ca. 45 Minuten landeinwärts von Christchurch am Fuße der Südalpen liegt dieser herausfordernde 18-Loch-Platz mit 6.406 Metern Länge von den Back Tees. Die Fairways sind vorwiegend großzügig gestaltet,  allerdings machen 70 Bunker und 8 Seen das Spiel nicht einfacher. Oftmals spielt auch der Wind eine nicht unerhebliche Rolle. Die Szenerie ist fantastisch, auf der einen Seite Wald und die schneebedeckten Berge der Südalpen, auf der anderen Seite das Tal des Rakaia Flusses.

Marlborough Golf Club, Blenheim

Umgeben von den Weinbergen des Marlborough befindet sich einer der ältesten Golfplätze Neuseelands. Der freundliche Platz mit breit angelegten Fairways, der sich gut laufen lässt, bietet unterschiedliche Terrains mit Wasserhindernissen und Eukalyptusbäumen und ist der optimale Einstieg in die neuseeländischen Golferlebnisse.

 

Rarangi Golf Club, Picton

Der 1957 eröffnete Platz liegt an der Cloudy Bay, einem wilden Strand, der auch einem der besten Weine des Marlborough seinen Namen gegeben hat. Viel Wind, Sand und Dünen bestimmen das Spiel, wegen der vielen Bäume und weniger Bunker ist es aber kein eigentlicher links Course. Der Platz ist flach und leicht zu gehen, jedoch macht der oft recht starke Wind das Spiel zu einer echten Herausforderung.

 

Nordinsel

 

Royal Wellington

Einer der schönsten Parkland Courses des Landes an den Ufern des Hutt River gelegen bietet anspruchsvolle Golfrunden für alle Spielstärken. Immergrüne Steineiben umrahmen viele Löcher dieses historischen Championship Platzes.

 

Paraparaumu Golf, Wellington

Auf dem Paraparaumu Golf Links , Par 71, wurden 2002 die New Zealand Open, bei denen auch Tiger Woods antrat, ausgetragen. Die ersten neun Löcher wurden bereits 1929 eröffnet und bis 1949 zu einem 18 Loch Golfplatz ausgebaut, dessen Layout weitestgehend bis heute erhalten blieb. Der Paraparaumu Beach Links gilt als der beste Platz des Landes und rangiert derzeit auf Rang Nr. 99 weltweit. Schnelle Grüns, ondulierte Fairways und der Küstenwind sorgen stets für neue Überraschungen auf dem 6.014 Meter langen Parcours.

 

Cape Kidnappers, Hawkes Bay

Eine überwältigende Szenerie bietet sich beim Anblick von Cape Kidnappers, ganz besonders bei einem Helikopter-Rundflug. Die 18 Golfbahnen mit einer Längevon 6.525 Metern, Par 71, wurden auf den Rücken von zerklüfteten Küstenfelsen auf dem Gebiet einer ehemaligen Schafsfarm angelegt. Doch auch auf dem Platz selbst ist man immer wieder fasziniert, wenn direkt hinter dem Grün die Steilküste schroff nach unten abfällt. Wenn die Annäherung zum Grün an Loch 15 und 16 zu lang ausfällt, braucht der Golfball fast 10 Sekunden um weit unten im Ozean zu versinken. Den Namen Cape Kidnappers hat dieser Küstenstreifen übrigens dem berühmten Seefahrer James Cook zu verdanken. Auf Cooks Australien- und Neuseelandreise im Jahr 1769 hatten einheimische Maori versucht, eines der Mannschaftsmitglieder des Seefahrers zu entführen.

 

Wairakei International, Taupo
Der Wairakei Golf (18 Loch, Par 72, 6.444 m) ist einer der schönsten Parkland- Plätze Neuseelands und nur wenige Minuten von Taupo entfernt. Der Platz wurde von John Harris, Michael Wolveridge und Peter Thomson entworfen und 1970 eröffnet. Alter Baumbestand, herrliche Vegetation sowie 108 gut platzierte Bunker prägen diesen Parcours, der 2005 von Golf Digest unter die besten 100 Plätze außerhalb der USA gewählt wurde.

 

Kinloch Golf, Taupo
Der einzige von Jack Nicklaus in Neuseeland gestaltete 18-Loch Championship Platz wird oft verglichen mit den typischen irischen und schottischen Links Plätzen. Statt einem Blick auf das Meer hat man von hier herrliche Ausblicke auf den Lake Taupo, Neuseelands größtem Süßwassersee. Der Kinloch Golf wurde 2014 zum besten Platz des Landes gewählt und gilt als äußerst anspruchsvoll!

 

 

 

Gulf Harbour Country Club, Auckland
Auf der Whangaparaoa Halbinsel, ca 45 Minuten nördlich der Stadt befindet sich dieser hervorragende Platz. Vor allem die zweiten 9 Löcher bieten herrliche Ausblicke auf den Hauraki Gulf. Der einzige Platz in Neuseeland von Robert Trent Jones Jnr designt eignet sich hervorragend als Ausflug von Auckland oder für eine schöne Runde auf dem Weg nach Norden.

 

Waipu Golf

Auf dem Weg nach Norden zwischen Auckland und den Bay of Islands befindet sich dieser herrliche Links Course, der  von vielen Bahnen einen freien Blick auf das Meer und vorgelagerte Inseln gibt. Das Layout ist vielfältig und lässt keine Langeweile aufkommen.
Waipu Golf ist ein Geheimtipp unter den neuseeländischen Golfplätzen!

 

Kauri Cliffs, Bay of Island

Dieser im Jahr 2000 eröffnete 18-Loch-Golfplatz, Par 72, mit einer Länge von 6.510 Metern gilt als spektakulärster Parcours des Landes. David Harman hat hier ein Meisterwerk entworfen, das an Ballybunion in Irland oder an die berühmten Plätze von Sydney erinnert. Das großartige Layout bietet an 15 Löchern grandiose Blicke auf den Pazifik. 6 Löcher davon verlaufen entlang der Felsküste und so mancher Golfball verschwindet im Rough direkt am Pazifischen Ozean.

Vor- oder Anschlussprogramme in Neuseeland, in der Südsee oder in Asien sind jederzeit möglich. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot nach Ihren Wünschen.

Preisbeispiel März/April 2018 pro Person im Doppelzimmer:

 

Ab € 9800,-

 

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für den von Ihnen gewünschten Zeitraum.

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • 5 Übernachtungen im Millbrook Resort, Kat. 1-Bedroom Villa Suite
  • 1 Nacht in der Lakestone Lodge, Kat. Lake View Zimmer, Dinner
  • 2 Nächte im Peppers Clearwater Resort, Kat. Lake Front Zimmer
  • 1 Nacht in der Hapuku Lodge, Kat. Treehouse, Dinner
  • 3 Nächte in der The Peppertree Lodge, Kat. Suite
  • 2 Nächte im Peppers Parehua Country Estate, Kat. Cottage
  • 2 Nächte in der Greenhill Lodge, Kat. Cottage, Dinner
  • 3 Nächte in der Acacia Cliffs Lodge, Kat. Suite, 1 x Dinner
  • 2 Nächte im Hotel Hilton Auckland, Kat. Deluxe Harbour View
  • 2 Nächte Paihia Beach Resort, Kat. Superior Suite
  • Täglich Frühstück in allen Unterkünften
  • 24 Tage Mietwagen , Typ SUV, Automatik inkl. Vollkasko- und Diebstahlversicherung sowie unbegrenzter Kilometer.
  • Helikopterflug in Kombination mit Milford Sound Bootsfahrt
  • Fährüberfahrt inkl. Zutritt zur Lounge
  • Je 1 Greenfee für: Millbrook, Jacks Point, Clearwater, Marlborough Golf oder Rarangi Golf, Cape Kidnappers , Wairaki , Kinloch, Kauri Cliffs
  • Cart für je 2 Personen für alle Golfrunden.
  • Reiseführer Neuseeland
  • Ausführliche Reisedokumente
  • Reisepreis-Sicherungsschein

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flug nach Neuseeland
  • eventuelle Inlandsflüge (wenn gewünscht)
  • Alle nicht genannten Mahlzeiten
  • Getränke
  • Treibstoff und Unfallversicherung Mietwagen
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Trinkgelder

 

Wichtige Hinweise zu unserem Touren-Vorschlag:

Für die Langstreckenflüge empfehlen wir Ihnen Emirates, die preisgekrönte Airline aus Dubai, die von 7 Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus täglich via Dubai und Sydney nach Christchurch und mehrfach wöchentlich nonstop nach Auckland fliegt. Emirates bietet sehr attraktive Preise in der Business und First Class an. In der Business Class können Sie flache Betten und einen exzellenten gastronomischen Service genießen. Die First Class mit den „Private Suites“ bieten das Non plus Ultra an Luxus und Bequemlichkeit. Dazu steht Ihnen im Airbus A 380 in beiden Klassen auch noch die Lounge im Upper Deck zur Verfügung um sich gemütlich bei einem Drink mit Freunden und Mitreisenden auszutauschen. Das Routing vom Emirates gestattet generell (je nach Verbindung) auf dem Hin- und Rückweg einen Stopp in Sydney, Melbourne, Singapur, Bangkok oder Dubai.

Qatar Airwyays bietet ab Deutschland mehrfach wöchentlich Flüge via Doha nach Auckland - der derzeit längste nonstopflug weltweit! Die preisgekrönte Business Class lässt keine Wünsche offen!

 

Allgemeines

 

Klima
Da Neuseeland auf der südlichen Erdhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten gegensätzlich zu den unseren. Das bedeutet, wir erleben hier Sommer von November bis Februar und Winter von Juni bis August. Januar und Februar sind in der Regel die wärmsten Monate des Jahres, aber auch von Ende September bis Anfang Mai ist das Klima angenehm warm. Die Spätsommermonate März und April eignen sich ebenfalls mit stabiler Wetterlage hervorragend für Freizeitaktivitäten im Freien.

Die Durchschnittstemperatur liegt im Sommer bei 20-30°C und im Winter bei 10-15°C. Informationen zum Wetter in Neuseeland finden Sie auf der Website des neuseeländischen Wetterdienstes „New Zealand MetService“ unter www.metservice.com.

Während diese Temperaturen die Norm sind, kann sich das Wetter in Neuseeland aufgrund plötzlich auftretender Kaltfronten oder tropischer Wirbelstürme abrupt ändern. Sie sollten auf diese Veränderungen vorbereitet sein, insbesondere wenn Sie wandern möchten oder andere Aktivitäten im Freien unternehmen.

Zeitunterschied
Auckland = MEZ plus 12 Stunden

Währung
Die Währung in Neuseeland ist der neuseeländische Dollar (NZD).
1 Euro entspricht ca. 1,6 NZD (Stand Dezember 17)

Einreisebestimmungen
Für Neuseeland erhalten Sie als deutscher, österreichischer und Schweizer Staatsbürger ein kostenfreies Visum bei Einreise für einen maximalen Aufenthalt von 3 Monaten. Der Reisepass muss noch mindestens 1 Monat über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Aktuelle Informationen erhalten Sie über das Auswärtige Amt. Angehörige anderer Nationalitäten erhalten entsprechende Einreisebestimmungen bei der für sie zuständigen Auslandsvertretung.


Gesundheitsbestimmungen- und Empfehlungen
Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Die medizinische Versorgung ist in Neuseeland sehr gut. Da die Sonneneinstrahlung in der südlichen Hemisphäre sehr stark ist, sollte auf alle Fälle für ausreichend Sonnenschutz gesorgt werden.
In Neuseeland ist das Rauchen in allen öffentlichen Gebäuden, Bars, Restaurants, Cafés und Casinos zum Schutz gegen die gesundheitsschädigenden Folgen des Passivrauchens untersagt. Für alle Raucher gilt: Rauchen nur im Freien!
Bitte konsultieren Sie rechtzeitig vor Abreise Ihren Hausarzt um die für Sie persönlich erforderlichen Prophylaxen abzusprechen. Sofern Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie eine ausreichende Menge aus Deutschland mitnehmen.

Bitte senden Sie mir Ihr unverbindliches Angebot!
Anrede*
Vorname*
Nachname*
Straße / Hausnr.*
PLZ / Ort*
Handicap
Telefon (9-18 Uhr) für Rückfragen*
Mobilrufnummer
Fax
E-Mail*
Golfclub
Aktionscode
Angaben zur Reisezeit!
Wunschtermin Hinflug am*
Wunschtermin Rückflug am*
Frühestmöglicher Anreisetermin
Spätestmöglicher Abreisetermin
Wunschreisezeit (in Tagen)
Flug?
Abflughafen
Flugklasse
Economy
Business
First
Angaben zum Reiseziel
Reiseziel*
Erwachsene* (zwischen 1 und 16)
Kinder (zwischen 0 und 4)
Zimmertyp
Zimmerkategorie
Verpflegung
Anzahl der Greenfees (≥ 0)
Golfunterricht
Mietwagen
Weitere Angaben oder Fragen!
Reiseteilnehmer!
Classic Golf Tours Newsletter!

Reiseversicherungen

 

Mit Wirkung zum 23. Februar 2018 ist es uns als Reiseveranstalter durch die Umsetzung der Europäischen Richtlinie IDD – Insurance Distribution Directive leider nicht mehr gestattet, Ihnen eine Reiseversicherung, deren Prämienwert eine bestimmte Summe überschreitet, zu vermitteln. Wir raten Ihnen dringend, eine Reiseversicherung abzuschließen und empfehlen dazu als Versicherungspartner die „Europäische Reiseversicherung (ERV)

 

Eine Stornokostenversicherung der ERV enthält folgende Leistungen:

  • Sie bekommen die Stornogebühren zurück.
  • Wir erstatten Ihnen die Umbuchungsgebühren.
  • Sie bekommen die entstehenden Mehrkosten der Hinreise bei verspätetem Reiseantritt erstattet.
  • Wir entschädigen Sie finanziell für z. B. die vor Ort nicht genutzten Reiseleistungen oder zusätzliche Kosten der Rückreise.
  • Ihr Service-Plus: Telefonische Stornoberatung vor der Reise.

 

Ein Rundum-Sorglos-Paket der ERV enthält folgenden Leistungen:

 

  • Sie bekommen Stornokosten, Umbuchungsgebühren und nicht genutzte Reiseleistungen zurück.
  • Erstattung zusätzlicher Reisekosten oder Kosten für ein Mietfahrzeug bei Unfall oder Panne.
  • Kostenübernahme für medizinische Behandlungen und Hilfsmittel inkl. Krankenrücktransport.
  • Finanzielle Entschädigung, wenn das Reisegepäck abhandenkommt.
  • 24h Notrufzentrale mit internationalem Ärzteteam.

Die Versicherungen sind zum Teil mit und auch ohne Selbstbeteiligung buchbar.

 

Alle Details zu Ihrer Reiseversicherung finden Sie im Internet bei unserem Partner “Europäische Reiseversicherung“.

 

Hier können Sie Ihre Reiseversicherung direkt online buchen >>

 

Bitte prüfen Sie auch, ob Sie über Ihre Kreditkarte im Schadensfall Versicherungsleistungen für Ihre Reise geltend machen können und wenn ja in welchem Umfang Sie im Schadensfall abgesichert sind. Oftmals sind bei Versicherungen über die Kreditkarte auch Zusatzversicherungen bei höheren Reisepreisen möglich.

 

Die Zahlung mit Kreditkarte ist bei der CGT Reisen GmbH möglich. Für die Zahlung mit MASTER CARD und VISA erheben wir keine Gebühren. Für die Zahlung mit AMERICAN EXPRESS werden 2% vom Reisepreis als Gebühren fällig.

 

Hinweis zur Buchung von Versicherungsleistungen bei Kreuzfahrten mit der MS EUROPA, MS EUROPA 2,

MS HANSEATIC und MS BREMEN:

 

In Ihrem Reisepreis ist bereits eine Stornokostenversicherung im Rahmen des Gruppenversicherungsvertrags zwischen Hapag Lloyd Cruises und der Europäischen Reiseversicherung AG (ERV) enthalten. Der Selbstbehalt bei dieser Versicherung beträgt 20% des erstattungsfähigen Schadens. Sollten Sie eine Höherversicherung ohne Selbstbehalt wünschen, bieten Ihnen Hapag Lloyd Cruises bzw. die ERV diese gerne individuell an.

Hinweis zur Mobilität:

Dieses Angebot ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. (Dieser Hinweis ist seit 01.07.2018 vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben). Bitte teilen Sie uns gegebenenfalls die Art Ihrer Mobilitätseinschränkung mit, damit wir eine Beurteilung vornehmen können, ob diese Reise für Sie geeignet ist und welche zusätzlichen Maßnahmen eventuell ergriffen werden müssen, um einen reibungslosen Ablauf Ihrer Reise zu gewähren.

 

Bitte rufen Sie mich an
Name
Vorname
Telefonnummer*
Anliegen
Gewünschte Uhrzeit
captcha*